Globale Einstellungen

Hier können die Rechte konfiguriert werden, die global im Server für alle Benutzer gelten. Ist ein Recht an dieser Stelle konfiguriert, so haben alle Benutzer dieses Recht, unabhängig von der Gruppen- oder Benutzerkonfiguration.

Änderungen an den Rechten werden in der Regel sofort für alle Benutzer des Systems übernommen. In größeren Installationen kann die Veränderung von Rechten daher unter Umständen längere Zeit benötigen!
Global vergebene Berechtigungen können am Benutzerobjekt nicht entzogen werden. Die Berechtigungen können am Benutzer- und Gruppenobjekt erweitert werden.

Benutzern untereinander globale Berechtigung geben:
Hier können globale Rechte definiert werden, die alle Benutzer gegenseitig haben. Ist eine Berechtigung hier erteilt, so gilt diese Berechtigung unabhängig von der Gruppen- oder Benutzerkonfiguration. Die Bedeutung der Berechtigungen im Detail finden Sie unter Globale Berechtigungen.

In der Tabelle können Sie angeben, welche Software und Funktionen die Benutzer verwenden dürfen. Die Benutzer können durch individuelle Zuweisung am Benutzerobjekt oder durch die Mitgliedschaft in einer Gruppe mehr Funktionen nutzen als hier angegeben.

Feld Wert
Benutzerkonto selbst konfigurieren Ist diese Option gesetzt, so dürfen alle Benutzer ihre persönlichen Einstellungen in der Benutzerverwaltung selbst ändern.
Softphone, AudioChat Ist diese Option eingeschaltet, darf der Benutzer Softphone Gespräche und AudioChats mit anderen Benutzern führen.
Softphone, Audio-/VideoChat Ist diese Option eingeschaltet, darf der Benutzer Softphone Gespräche, AudioChats und VideoChats mit anderen Benutzern führen.
Bildschirmfreigaben über Federation erlauben Ist diese Option eingeschaltet, so dürfen alle Benutzer die vom Admin bereits vergebenen Bildschirmfreigaberechte auch über SIP-Federation benutzen. Über Unternehmensgrenzen hinweg (federierter Kontakt in anderer Domäne) dürfen Benutzer selbständig ihren Bildschirm an andere Benutzer freigeben. Innerhalb des gleichen Unternehmens (federierter Kontakt in gleicher Domäne) dürfen auch andere Benutzer zur Bildschirmfreigabe aufgefordert werden.
Bildschirmfreigabeaufforderungen annehmen Ist diese Option eingeschaltet, so darf der Benutzer die Bildschirmfreigabefunktionen nur nutzen, wenn dieser durch einen anderen Benutzer dazu aufgefordert wird.
Bildschirmfreigaben initiieren Ist diese Option eingeschaltet, so darf der Benutzer selbständig seinen Bildschirm an andere Benutzer freigeben sowie andere Benutzer zur Bildschirmfreigabe auffordern.
Zugriff auf das ganze Journal für alle Benutzer frei geben Hiermit ist es möglich, allen Benutzern Zugriff auf das Telefonjournal aller Benutzer zu geben. Dies ist aber nur bei Installationen mit einer geringen Nutzerzahl sinnvoll.
Benutzer dürfen Journaleinträge löschen Journaleinträge können vom Benutzer nur in begrenztem Umfang nachträglich verändert werden. So kann der Benutzer die Notiz zum Gespräch bzw. den Gesprächspartner nachträglich verändern. Ist diese Option aktiviert kann der Benutzer Journaleinträge löschen.
Alle Benutzer haben alle Benutzer im Monitor Wird diese Option aktiviert, wird bei jedem Benutzer des Systems eine spezielle Gruppe im Monitor des Clients eingerichtet, in der der Benutzer alle anderen Benutzer der UC Software voreingestellt sehen kann.
Diese Option ist nur für Installationen mit einer kleinen Anzahl von Anwendern sinnvoll. Für eine große Anzahl von Benutzern (mehr als 20) kann eine solche administrative Vorgabe über die Gruppen eingestellt werden.
Rechtevergabe von Monitorgruppen Es können Rechte für die in den Gruppenobjekten vorgegebenen Monitorgruppen festgelegt werden. Die hier festgelegten Berechtigungen sind für alle administrativ vorgegebenen Monitorgruppen gültig
Automatisch im Benutzerkonto konfigurierte Rufnummern als Leitung bereitstellen Die im Benutzerkonto konfigurierten Telefonnummern werden vom Server automatisch zur Leitungsbindung verwendet. Findet der Server für die Telefonnummern eines Benutzers eine Leitung wird dem Benutzer diese Leitung automatisch zugewiesen. Wenn dieser Automatismus in vorhandenen Umfeld nicht genutzt werden kann, lässt er sich über diese Option deaktivieren. Siehe Automatische Leitungsbindung.
Apps verwenden Ist diese Option eingeschaltet, so darf der Benutzer die Mobile Apps verwenden. Die Einstellung kann nur geändert werden, wenn dieses Recht nicht schon in den globalen Berechtigungen vergeben wurde.
Inhalte teilen Ist diese Option eingeschaltet, können die Benutzer im Chat Dateien zu übertragen. Der Dienst muss unter Services - Inhalte teilen eingerichtet werden.
Visitenkarte für anonyme Benutzer sichtbar Ist diese Option eingeschaltet, sind die Benutzerkontaktdaten über die Visitenkarte des Webservice sichtbar.

Version 7.4