Voraussetzungen

Der estos ECSTA for BroadWorks kann auf allen Windows® Systemen installiert werden, die Microsoft® TAPI 2.0 oder höher unterstützen. Die folgenden Systeme werden sowohl in der 32- als auch in der 64-bit Version supported.

  • Windows® 10
  • Windows Server® 2012
  • Windows Server® 2012 R2
  • Windows Server® 2016
  • Windows Server® 2019

Je nachdem welche Schnittstelle für den Zugriff auf die BroadWorks-Plattform genutzt werden soll, müssen entsprechende Ports für die Kommunikation zwischen ECSTA for BroadWorks und der BroadWorks-Plattform von ihrem Service-Provider zur Verfügung gestellt werden. Die Informationen zur Zugangskonfiguration erhalten Sie von Ihrem Service Provider.

Standardmäßig werden benötigt:

Schnittstelle/Verbindungstyp konfigurierbarer Port festgelegter Port
XSI über http 80
XSI über https 443
CTI Verbindung unverschlüsselt 8011 80
CTI Verbindung verschlüsselt 8012 443

Es wird stets versucht über ein SRV-Lookup einen SRV-Record zum Ziel aufzulösen. Wird ein entsprechender Eintrag gefunden, so wird dieser als Ziel verwendet.

Von dem Provider müssen hierbei folgende Records eingetragen werden:

_ecsta._tcp / _ecsta._tls für http / https Beispiel: _ecsta._tls.web.provider.de
_ecsta-cti._tcp / _ecsta-cti._tls für die CTI-Verbindung unverschlüsselt / verschlüsselt Beispiel: _ecsta-cti.web.provider.de

Beispiel: SRV-Lookup für _ecsta._tls.web.provider.de

Server: google-public-dns-a.google.com

Address: 8.8.8.8
Non-authoritative answer:

_ecsta._tls.web.provider.de   SRV service location:
          priority = 20
          weight = 20
          port = 443
          svr hostname = web1.bwAccessURI.com
_ecsta._tls.web.provider.de   SRV service location:
          priority = 10
          weight = 20
          port = 443
          svr hostname = web2.bwAccessURI.com

Wird beim SRV-Lookup kein SRV-Record gefunden, so wird die in der Konfiguration eingetragene URL verwendet.

Beispiel: web.provider.de

Bitte beachten Sie:
Für die Anbindung des ECSTA for BroadWorks an die BroadWorks-Plattform über die CTI-Schnittstelle wird zur Bearbeitung verschiedener Anfragen, wie z.B. das Leitungen auslesen oder die Nutzung der Remote-Office Funktion zusätzlich der Zugriff über http (Port 80 bzw. 443 bei verschlüsselter Verbindung) benötigt.

Version 6