Installation am Arbeitsplatz

Zur Installation am Arbeitsplatz wird die MSI-Datei doppelt angeklickt. Darauf startet der Windows®-Installer, der durch den Installationsvorgang führt. Dabei werden dem Benutzer verschiedene Informationen angezeigt und Optionen zur Konfiguration angeboten, die hier erklärt werden:

Versionsinformationen
Die genaue Versionsnummer wird auf der Startseite angezeigt.
Wird estos ProCall auf einem 64-Bit-Betriebssystem installiert, erscheint auf dieser Seite ein Hinweis, daß bei Bedarf die 64-Bit-Varianten der TAPI-Treiber installiert werden muss.

Lizenz
Die Lizenzvereinbarung muss vom Benutzer gelesen und akzeptiert werden, bevor die Installation fortgesetzt werden kann.

Installationsoptionen Applikation

  • ProCall Arbeitsplatz installieren
    Wählen Sie diese Option, um die ProCall Applikation vollständig zu installieren.
  • Nur den erweiterten Remote TAPI-Treiber installieren
    Wählen Sie diese Option, falls Sie die ProCall Applikation nicht benötigen. Es wird nur der erweiterte Remote TAPI-Treiber installiert. Mit Hilfe dieses Treibers wird es Software von Drittherstellern ermöglicht, alle Funktionen über TAPI mit dem estos UCServer zu verwenden.

Automatische Software Updates
Der Benutzer kann hier entscheiden, ob er sein estos ProCall vom estos UCServer auf dem aktuellsten Stand halten lassen will. Ist dies der Fall, wird ein lokaler Windows®-Dienst eingerichtet, der mit dem estos UCServer in Verbindung steht und bei Bedarf die aktuelle Client-Software herunterlädt und installiert. Dies erfordert jedoch, dass der Software-Update-Service am estos UCServer aktiviert sein muss.

Installationsoptionen Tapi-Treiber
Falls Sie die vollständige ProCall Applikation installieren, können Sie hier noch zusätzlich auswählen, welcher Tapi-Treiber installiert wird.

  • Keinen TAPI-Treiber installieren
    Die aktuelle Version von estos ProCall benötigt zur Kommunikation mit dem estos UCServer keinen TAPI-Treiber mehr. Alle Funktionen werden jetzt durch direkte Kommunikation zur Verfügung gestellt. Dies vereinfacht die Installation und Wartung der Software vor allem auf Terminalservern erheblich.
  • Den Client TAPI-Treiber installieren
    Der Client TAPI-Treiber ermöglicht Anwendungen Dritter das Wählen über TAPI. Der Treiber verwendet dabei estos ProCall als Verbindung zum estos UCServer, um die Wahl durchzuführen. Es wird keine zusätzliche TCP/IP-Verbindung benötigt. Außerdem sind Installation und Wartung auf Terminalservern erheblich einfacher als mit TAPI.
  • Den erweiterten Remote TAPI-Treiber installieren
    Mit Hilfe dieses Treibers wird es Software von Drittherstellern ermöglicht, alle Funktionen über TAPI und den estos UCServer zu verwenden. Dieser Treiber benötigt jedoch eine weitere TCP/IP-Verbindung zum Server.

Verbindung zum Server
Hier wird der Server angegeben, mit dem sich estos ProCall verbinden soll.

Bei der statischen Konfiguration wird der Servername oder dessen IP-Adresse in das Eingabefeld eingegeben.
Der Server kann mit Server suchen... im lokalen Netzwerk gesucht und ausgewählt werden. Die dabei angezeigte Liste enthält dabei folgende Informationen zu den gefundenen Servern:

RechnernameDer Rechnername des Servers
Priorität für automatische Servererkennung Die Priorität wird bei einer automatischen Serversuche und konfiguration verwendet. Es gilt dabei: Je höher die Zahl, desto höher die Priorität des Servers.
Lokalisierungsmethode "Broadcast" bedeutet, dass der Server auf eine Suchanfrage im lokalen Netzwerk geantwortet hat.
"DNS Service Record" bedeutet, dass der Server im DNS als Service-Provider eingerichtet worden ist.

Wird der DNS Service Location Record für die Serverkonfiguration verwendet, sind keine Benutzereingaben erforderlich, da die Software in diesem Fall den Server automatisch sucht und konfiguriert.
Wie ein DNS Service Location Record eingerichtet werden kann, wird in der Hilfe zum Server beschrieben.

Nach der abschliessenden Eingabe des Zielordners für die Programminstallation wird die Software installiert und die Installation abgeschlossen.
Setzen Sie ein Häkchen, um die Basiskonfiguration zu öffnen.

Siehe auch:
Einsatzszenarios

Version 6.1