Installation und Konfiguration

Installation

Die Installation und Einrichtung eines estos STUN/TURN Servers wird einfach durch Doppelklick auf das Installationspaket gestartet.Damit startet der Installationsassistent, der durch die Installation des Dienstes auf dem Computer führt.

Anschließend startet der Konfigurationsassistent, der durch die einzelnen, notwendigen Einrichtungsschritte führt. Danach ist der Dienst einsatzbereit.

Konfiguration

Für den Betrieb des estos STUN/TURN Servers sind einige Einstellungen notwendig. Um diese Einstellungen vorzunehmen wird das Administrationsprogramm des estos STUN/TURN Servers verwendet.

Allgemein

Damit Clients Anfragen an den Dienst stellen können muss eine Netzwerkschnittstelle eingerichtet werden.

IP Adresse
Konfigurieren Sie das IP Interface über den Clients den Dienste erreichen können.

Port
Voreinstellung für den Port ist 3478.

TURN Konfiguration

Passwort
Da der Transfer der Mediadaten zwischen den Clients eine hohe Bandbreitenanforderungen an die Schnittstelle stellt, ist der Zugriff durch ein Passwort geschützt. Dieses muss im UCServer ebenfalls eingegeben werden.


Diagnose

In diesem Dialog kann der Dienst beendet und gestartet werden. Es wird der aktuelle Status des Dienstes angezeigt.

Außerdem können hier die Log-Dateien zur Diagnose von Problemen konfiguriert werden.

Status
Mit den entsprechenden Schaltflächen kann der Dienst gestartet und beendet werden. Ist der STUN/TURN Server gestoppt, wird ein im Fehlerfall vorhandener Fehlercode ausgegeben.

Logging

  • Log Level
    Stellen Sie hier ein, ob der Dienst Log-Dateien schreiben soll.

  • Maximale Größe einer Log-Datei
    Es werden mehrere Log-Dateien geschrieben. Jede Log-Datei wird zyklisch neu angelegt, wenn die hier eingestellte Größe überschritten ist.

  • Log-Dateipfad
    In diesem Verzeichnis werden die Log-Dateien abgelegt. Beachten Sie, dass der Dienst entsprechende Schreibrechte in diesem Verzeichnis benötigt.

  • Log-Dateien löschen
    Die im Log-Dateipfad liegenden Log-Dateien werden gelöscht. Dies kann nur bei gestartetem STUN/TURN Server ausgeführt werden.

  • Log-Dateien bereitstellen
    Die im Log-Dateipfad liegenden Log-Dateien werden in eine ZIP-Datei gepackt. In einem Dialog können Sie den Speicherort und den Dateinamen bestimmen.


Info
Hier werden allgemeine Informationen (z.B. Version) zum Dienst angezeigt.

Version 6.0