Konfiguration eines ODBC-Replikators zur Einbindung einer Excel-Tabelle

In diesem Anwendungsbeispiel wird gezeigt, wie Sie eine Office Excel-Tabelle als Datenquelle für estos MetaDirectory verwenden können. Die Beispieldatenbank finden Sie im estos MetaDirectory Installationsverzeichnis im Ordner Samples.

Unter Windows müssen Sie den estos MetaDirectory Administrator zur Konfiguration einer ODBC Systemdatenquelle mit erweiterten Rechten starten. Um die notwendigen zu erhalten, wählen Sie im Kontextmenü, welches sich beim Rechtsklick auf das Anwendungs-Icon öffnet, den Eintrag "Als Administrator ausführen".

Einrichten von estos MetaDirectory für die Verwendung einer Office Excel-Tabelle

  • Starten Sie den estos MetaDirectory Administrator auf dem Computer, auf dem auch der Server installiert wurde.
  • Authentifizieren Sie sich am Server mit den Nutzerdaten, die Sie bei der Installation angegeben haben.
  • Wechseln Sie in die Ansicht Konfiguration / Allgemein / Replikatoren.
  • Über das Kontextmenü oder mit Hinzufügen... starten Sie den Replikator Wizard zur Konfiguration einer Datenquelle.
  • Wählen Sie den Datentyp "ODCB Datenbank" und bestätigen Sie die Auswahl mit Weiter.
  • In der Benutzeranmeldung geben Sie an, wie auf die Datenquelle zugegriffen werden soll. Sie können sowohl aus dem Kontext des aktuellen Benutzers, als auch über das Systemkonto zugreifen. In diesem Beispiel verwenden wir einen SYSTEM Account. Weitere Informationen zu dieser Thematik finden Sie hier.
    Bestätigen Sie die Auswahl mit Weiter.
  • Im folgenden Schritt wird die ODBC-Anbindung auf die Excel-Tabelle konfiguriert.
    • Mit Durchsuchen öffnet sich der vom System bereitgestellte ODBC-Konfigurationswizard.
    • Wechseln Sie auf den Karteireiter Computerdatenquelle.
    • Über Neu wird eine neue Computerdatenquelle angelegt.
    • Wichtig: Wählen Sie im folgenden Dialog "Systemdatenquelle", damit die Daten über das vorher ausgewählten Systemkonto geöffnet werden können.
      Bestätigen Sie die Auswahl mit Weiter.
    • Wählen Sie den ODBC-Treiber für den Zugriff auf Excel-Tabellen. Möglicherweise werden hier verschiedene Treiber in unterschiedlichen Sprachen angeboten. Verwenden Sie einen der angebotenen Microsoft Excel-Treiber (*.xls).
      Bestätigen Sie die Auswahl mit Weiter und schließen die Konfiguration des ODBC-Treibers mit Fertigstellen ab.
    • Geben Sie dem ausgewählten Treiber einen Namen.
      Mit Ok wird die Konfiguration der Computerdatenquelle abgeschlossen.
    • Wählen Sie in der Liste der verfügbaren Datenquellen die soeben eingerichtete Computerdatenquelle aus.
      Nachdem Sie die Auswahl mit Ok bestätigt haben, öffnet sich ein Dateiauswahldialog, in dem Sie die im estos MetaDirectory Installationsverzeichnis im Ordner Samples liegende Excel-Datei Demo-Namensliste.xls auswählen.
    Nachdem Sie die ODBC-Anbindung konfiguriert haben, können Sie im Replikator Wizard weitere Einstellungen vornehmen. Bestätigen Sie die soeben getroffenen Einstellungen mit Weiter.
  • In der Excel-Tabelle finden Sie mehrere benannte Bereiche. Der benannte Bereich, der die zu replizierenden Daten enthält heißt "Adressliste". Bestätigen Sie die Auswahl mit Weiter.
  • Im folgenden Feldzuordnungsassistenten wird festgelegt, welche Felder der Datenquelle in welche Zielfelder kopiert werden. Neben der Beispiel-Excel-Datei finden Sie eine gespeicherte Feldzuordnung. Laden Sie die Feldzuordnung Demo-Namensliste-xls.fxm über den Button links unten im Feldzuordnungsdialog. Bestätigen Sie die Einstellungen mit Weiter.
  • Lassen Sie die Einstellungen in den Land- und Region-Standorteinstellungen unverändert und bestätigen Sie den Dialog mit Weiter.
  • Im Replikations-Zeitplan können Sie festlegen, wann und in welchen Intervallen die Datenbank repliziert werden soll.
    Nehmen Sie, wenn gewünscht, Änderungen vor, ansonsten verlassen Sie die Einstellungsseite mit Weiter.
  • Geben Sie einen Namen für den Replikator an. Der Name muss eindeutig sein und kann nachträglich nicht mehr geändert werden.
    Die Konfiguration des Replikators wird mit Fertigstellen abgeschlossen.
Nachdem die Replikation abgeschlossen ist, können Sie den Replikator in der Liste der Replikatoren über das Kontextmenü oder mit Start ablaufen lassen.
Ergebnisse der Replikation können Sie in der Datenbank-Suche oder -Ansicht einsehen.

Version 3.5