Einstellungen Leitungen

Geben Sie hier die Leitungen an, die der Treiber zur Verfügung stellen soll. Die Nummern entsprechen den internen Rufnummern der Geräte, der angegebene Name wird zur Darstellung der Leitungen verwendet.

Rufnummern Format
Die Leitungen können wahlweise als interne Rufnummern z.B. 123 oder kanonisch z.B. +49(30)12345-123 angegeben werden.
Sie sollten kanonische Rufnummern verwenden, wenn Sie mehrere Instanzen des Tapi Treibers einsetzen und so an mehrere Telefonanlagen gleichzeitig anschalten. Eine kanonische Rufnummer setzt sich wie folgt zusammen:
+Ländercode(Vorwahl)LokaleAmtskennzahl-Nebenstelle
Im Dialog Standort können Sie den Ländercode, Vorwahl und Lokale Amtskennzahl konfigurieren.

Leitungen auslesen
Die verfügbaren Leitungen werden automatisch aus der Telefonanlage bestimmt. Dabei werden alle Rufnummern abgefragt, die unter Standort in dem Nebenstellenbereich konfiguriert sind.

Manuelles Hinzufügen einer Leitung
Geben Sie die interne Rufnummer des Telefons an. Optional kann auch ein Name angegeben werden.

MULAP Teilnehmer
Gruppenteilnehmer können als Leitungen verwendet werden. Beachten Sie, daß Sie hier die Rufnummern der Geräte angeben und nicht die Gruppenrufnummer. Die Geräte Rufnummer kann z.B. auch **100 sein. Wird MULAP Monitoring verwendet, so dürfen die Teilnehmer nicht mehr als Leitungen angelegt werden.

MULAP Gruppenrufnummer
Mit Einschränkungen kann eine MULAP Gruppe als Leitung angelegt werden. Siehe MULAP Monitoring.

Text importieren
Sie können eine Liste von Leitungen aus einer Text Datei importieren. Die Datei muß in jeder Zeile mit der Rufnummer beginnen. Optional kann auch der Name mit Komma getrennt enthalten sein.

Text exportieren
Exportieren Sie die aktuelle Leitungskonfiguration des Treibers.

Achtung
Die Leitungen stehen nach der Installation des Treibers u.U. erst nach dem nächsten Neustart des PC zur Verfügung.

Version 4.0