Telefonanlage konfigurieren

In der Regel müssen in der Telefonanlage keine besonderen Einstellungen getroffen werden. Hier sind jedoch noch ein paar Hinweise auf besondere Einstellungen.

CSTA Parameter:
Soll die Rufnummern mit Amtskennziffer gemeldet werden, so schalten Sie in Ihrem Hicom 150 Assistant Office (Konfigurationsprogramm für Ihre Hipath) unter Systemparameter / PlusProdukte-Flags "Richtungspräfix über CSTA mitgeben" ein. Ist diese Option nicht angewählt, so werden die Rufnummern ohne Amtskennziffer (0 zur Amtsholung) gemeldet.

Betrieb über ISDN Karte:
Die Rufnummer für den D-Kanal Zugang ist normalerweise 891. Um eine sichere Datenübertragung zu gewährleisten sollten beim Betrieb über ISDN Karte die USBS Parameter in der Hipath folgenden Werten entsprechen:
Im Hipath Assistant Office unter Einstellungen - Leitungen/Vernetzung - ISDN-Parameter - USBS:

  • Hicom 150 - V2.2
    x-Parameter: 128
    y-Parameter: 64
  • Hipath 3000
    x-Parameter: 200
    y-Parameter: 200

Betrieb über serielle Schnittstelle
Stellen Sie sicher, dass die Baud Rate Ihrer Hipath der Einstellung in dem Treiber entspricht. Die Baudrate der Hipath können Sie am Optiset Systemtelefon ändern:
*95 = Benutzerkennung - Passwort eingeben
22 = Systemeinstellungen
13 = V.24 Einrichtung
1 = Baudrate, MB
*3 = 19200 Baud

Betrieb über Netzwerk (TCP/IP)
Der Standard TCP Port für die CSTA Verbindung ist 7001.
Um den estos ECSTA for HiPath 2000/3000/5000 über TCP/IP an die Hipath anzuschalten benötigen Sie eine Hicom 150H/ Hipath 3000, eine Xpress@LAN oder HG1500 oder ein LIM Modul.
Beachten Sie, dass Sie die IP Adresse der Hipath selbst angeben, nicht die der Xpress@LAN (HG1500) In der Hipath Konfiguration müssen folgende Werte eingestellt sein:

  • Unter Netzwerk - IP Parameter: HIS forwarding, IP Adresse der Hipath muss eingetragen sein.
  • Unter Netzwerk - Kommunikationspartner: IP-Applikationen: CSTA freigeben.

Version 4.0