Einstellungen Leitungen

Geben Sie hier die Leitungen an, die der Treiber zur Verfügung stellen soll. Die Leitungen entsprechen den Telefonen der Benutzer.

Im Arbeitsplatz Modus steht hier nur eine Leitung zur Verfügung. Das Menü 'Extras', 'Verfügbare Leitungenen auslesen', 'Import' und 'Export' steht nur im Server Modus zur Verfügung.

Server Name
Geben Sie den Namen des Broadworks Servers ein. Diesen Servernamen erhalten Sie von Ihrem Service Provider. Der Standard Port ist 2208.
Es kann SSL zur Verschlüsselung der Verbindung verwendet werden. Der Standard SSL Port ist 2209.
Beispiele:

AnbieterServernamePort
QSC Deutschlandweb-b.bmcag.com2208

Benutzer
Geben Sie den Benutzernamen (Login) des Telefonbenutzers ein. Diesen Benutzernamen erhalten Sie von Ihrem Service Provider.

Kennwort
Geben Sie das Kennwort des Benutzers ein. Dieses Kennwort erhalten Sie von Ihrem Service Provider.

Rufnummer
Die Rufnummer der Leitung wird in der Regel automatisch bestimmt.
Sollte die Eingabe der Rufnummer erforderlich sein, so geben Sie die Rufnummer im internationalen (E.164) Format ein z.B. +493012345123.

Verfügbare Leitungen auslesen
Nach Eingabe der Zugangsdaten eines Benutzers werden aus dem Telefonbuch dieses Benutzers alle Leitungen automatisch bestimmt. Diese Leitungen werden ohne Benutzer Passwörter angelegt. Siehe Server Modus.

Text importieren
Sie können eine Liste von Leitungen aus einer Text Datei importieren. Die Datei muß in jeder Zeile mit der Rufnummer beginnen. Optional kann auch der Name mit Komma getrennt enthalten sein.

Text exportieren
Exportieren Sie die aktuelle Leitungskonfiguration des Treibers.

Achtung
Die Leitungen stehen nach der Installation des Treibers u.U. erst nach dem nächsten Neustart des PC zur Verfügung.

Version 4.0