Einstellungen Erweitert

Funktionen:

  • Do Not Disturb wird unterstützt
    Ist diese Option eingeschaltet, so wird die Funktion Do Not Disturb für alle Leitungen angeboten. Um die Funktion mit den Telefonen verwenden zu können muss das Feature 'Send All Calls' für jedes Telefon konfiguriert sein.
  • Kommende Rufe bei besetzt melden
    Ist eine Nebenstelle belegt und meldet die Telefonanlage in diesem Fall einen kommenden Ruf der als besetzt signalisiert wird, so kann der Treiber diesen Anruf anzeigen falls diese Option eingeschaltet ist.

Rufnummern Formatierung:

  • Nationaler Prefix
    Der Nationale Prefix wird vor allen Rufnummern eingefügt, die von der Telefonanlage mit der Kennzeichnung 'nationales Rufnummernformat' gesendet werden. Soll der Treiber voll kanonische Rufnummern melden, so besteht der nationale Prefix aus einem '+'' und der Landeskennzahl. Für Deutschland also '+49'. Aus der nationalen Rufnummer '891234567' wird dann also '+49891234567'.
  • Internationaler Prefix
    Der Internationale Prefix wird vor allen Rufnummern eingefügt, die von der Telefonanlage mit der Kennzeichnung 'internationales Rufnummernformat' gesendet werden. Soll der Treiber voll kanonische Rufnummern melden, so besteht der internationale Prefix aus einem '+'. Aus der internationalen Rufnummer '49891234567' wird dann also '+49891234567'.
  • Rufnummern Formatierung
    Sie können die Rufnummern, die von dem Treiber an die Applikation gemeldet werden mit Regeln verändern. Zudem können Sie auch Rufnummern die vom PC an die Telefonanlage geschickt werden verändern. Siehe Rufnummern Formatierung.

Erweiterte Parameter:

  • MonitorStart wiederholen
    Kann der Treiber die Überwachung einer Nebenstelle in der Telefonanlage nicht starten, weil z.B. das Telefon gerade nicht eingesteckt ist, so wird dieser Versuch in regelmäßigen Abständen wiederholt.
    Es wird hier ein Zeitintervall in Sekunden eingegeben.

Version 4.0